Wie war’s?

Die Klangmassage hat Ihnen gefallen?Universalschale auf der Hand

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung!

2 Responses to Wie war’s?

  1. Christiane sagt:

    Klanggedanken

    Meine Lieblingsschale ist die große Beckenschale. Sie hat es mir angetan. Groß und schwer ist sie. Ihre vollen, tiefen Töne und Schwingungen breiten sich im ganzen Körper aus. Wie intensiv es sich anfühlt, wenn die Klangschale, unterhalb der Fußsohlen stehend, angeschlagen wird und der Klang von den Füßen bis zum Kopf wandert. Getragen und sicher, ja, so fühlt es sich an. Oh, und ganz toll ist es auch, wenn die Klangschale auf dem Bauch liegt und angeschlagen wird. Hier habe ich das Gefühl, geerdet zu werden, woran es mir häufig ein wenig fehlt.

    Oder ist es vielleicht die Herzschale? Auch die mag ich sehr. Sie könnte die kleine Schwester der Beckenschale sein und ist viel flexibler als die schwere Beckenschale. Heller und feiner. Ich finde es unglaublich schön und entspannend, wenn die Kopfschale um den Kopfbereich geführt wird und der Klang sich um den ganzen Kopf herum verteilt.

    Sehr schön ist es auch, wenn mehrere Klangschalen auf den Körper gestellt und angeschlagen werden. Ich glaube sogar, das finde ich am schönsten: wenn die Beckenschale und die Herzschale, die ich ja beide auf ganz andere Arten mag, gemeinsam klingen. Wenn sie aufeinander abgestimmt sind und sich ergänzen, die tiefe, volle und erdende Kraft der Beckenschale und die weiche, sanfte, Feinheit der Herzschale.

    Stundenlang würde ich am liebsten in diesem Klangmeer bleiben – nicht ganz wach und in der Wirklichkeit, aber auch nicht schlafend – und weiter vom Klang getragen werden. Ich habe das Gefühl, sehr bei mir selber zu sein.

    Dann holt mich die kleine Zen Klangschale mit ihrem hellen und klaren Klang doch irgendwann in die Wirklichheit zurück. Aber die Klangentspannung bleibt zum Glück.

  2. Ruth sagt:

    Brittas Klangmassagen bringen mich zurück zum tiefen, ruhigen Glück in meinem Inneren.
    Als ich die erste Klangmassage von Britta bekam, war ich körperlich und seelisch ziemlich angeschlagen, war immer angespannt und hibbelig, schlief schlecht und fand durch nichts mehr Ruhe und Entspannung. Obwohl ich es nicht erwartet hatte, fühlte ich nach einer Stunde mit Brittas goldenen Schalen zum ersten Mal seit Langem wieder die beruhigende körperliche und seelische Stimmigkeit, die allein so schwer zu erreichen ist. Es war als hätten die Klangwellen mit ihren harmonischen Vibrationen ganz sanft alle Anspannung aus mir heraus gespült: die Muskeln ausgeschüttelt, das Gewebe gelockert, Organe, Gelenke und sogar die Zellen wieder in Einklang gebracht und alle Sorgen, Ängste und Zweifel langsam aus meinem Gehirn heraus geschoben.
    Die nächsten Tage ging es mir deutlich besser: ich schlief besser, fühlte mich wohler, hatte seltener Kopf- und Rückenschmerzen und verlor mich seltener in Grübeleien.
    Seitdem komme ich immer wieder zur Klangmassage zu Britta – und genieße dieses unersetzliche Gefühl des Loslassens und finde zurück zum Einklang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.